Standortprojekt Mas d´Anes, Südfrankreich

Tiere . Schule . Süden . Heimat

Die Fakten in Kürze: 

Einrichtungsleitung:                   Anna Stalder

Plätze:                                        2, max. 3 bei Geschwisterkindern

Mitarbeiter:                                4

 

Stärken und Spezialisierungen: 

Einzel-Beschulungen mit offiziellem Abschluss

Individualpädagogik

Erlebnispädagogik

Tiergestützte Pädagogik

Landwirtschaft und Handwerk.

Mas d´Anes ist eine überschaubare pädagogische Hofgemeinschaft im wilden Süden Frankreichs. Hier lernen Jugendliche in schwierigen Situationen, abseits von Hek-tik, den Einflüssen und den Belastungen unserer Zeit, entlang eines klar struktur-ierten Tagesrythmus zu leben und gemeinsam in der Natur zu arbeiten.

Wir…

- sind eine pädagogische Lebensgemeinschaft, die mit Kopf, Hand und Herz arbeitet.

- begleiten und unterstützen Jugendliche in schwierigen Situationen individuell     durch gemeinsames lernen, arbeiten und miteinander leben.

- wollen Jugendliche, unabhängig von ihrer Nationalität und Religion individuell in   ihrer Entwicklung fördern und begleiten sie auf ihrem Weg in die Mündigkeit und   Berufswelt.

- gestalten unseren Alltag mit klaren Strukturen und individuellen Zielsetzungen.

- sind uns unserer Vorbildfunktion gegenüber den Jugendlichen bewusst und   nehmen unsere diesbezügliche Verantwortung ersnt.

- arbeiten und wohnen auf einem wunderschönen Hof mitten in der Natur, was uns   eine Athmosphäre der Gemeinschaft, der Geborgenheit und des Vertrauens   schaffen lässt.

- können dank unseren verschiedenen Ausbildungen auf vielfältige Ressourcen   zurückgreifen und profitieren aus unserer langjährigen Erfahrung in der   Jugendarbeit.

- arbeiten kooperativ und kommunikativ nach innen und aussen und streben ein   enges Netzwerk mit allen Beteiligten an.

- verbessern unsere Leistungen durch interne Qualitätskontrollen und bilden uns   regelmässig weiter.

Warum eine Auslandsmaßnahme? 

Eine größere, räumliche Distanz macht Sinn, weil sich die Jugendlichen von bisher belastenden Lebensfeldern und Beziehungsstrukturen entfernen können. Das können "alte Freunde" ebenso sein wie das eigene Elternhaus. Dadurch bietet sich oftmals eine deutlich größere Chance für einen Neuanfang.